Grosses Centralfest 2018 ist Geschichte

Ankers Bild von der Kappeler Milchsuppe

Der Freiburger AZ-Centralausschuss hatte sich für das Centralfest 2018 etwas Besinnliches ausgedacht: die Festversammlung sollte durch eine Bildbetrachtung bereichert werden. Natürlich waren die Bilder von Zofingern gemalt, nämlich von Albert Anker (“Kappeler Milchsuppe”) und Ferdinand Hodler (“Einmütigkeit”). Beide standen unter der Thematik der Reformation, die ja im Vorfeld der Zofingia-Gründung ihre Jubiläen feiern konnte (Luther und Zwingli). Und über beide sprach ein Könner, der Altzofinger Pfarrer Frank Jehle v/o Mimose. Dieser Epilog kam bei den zahlreich aufmarschierten Altzofingern sehr gut an. Etwas Ruhiges, bevor das Jubiläum sichtbar wird, das war angezeigt.

Dem Centralfest war schönes Wetter und eine gute Stimmung beschieden, vom 4. bis 6. Mai. Dabei konnte auf der Altzofinger-Seite der Freiburger Centralausschuss durch den Berner abgelöst werden (per Mitte Jahr), nach diesen werden aller Voraussicht nach die Waadtländer folgen, dann die Basler und die Luzerner. Bei den Aktiven wechselt der Centralausschuss von den Luzernern zu den Zürchern. Damit werden Zürich und Bern, schon 1819 die Ersten, das Jubiläumsjahr 2019 über die Runden bringen, mit sehr viel Tradition und Glanz und Würde. Über den Berner AZ Centralausschuss wird auf dieser Website ohne Zweifel noch ausführlich die Rede sein. Am 1. Juli 2018 werden CP Hans Georg Brunner v/o 3:6 und seine Crew ihr Amt antreten.

Die von CP Ronald Roggen v/o Chaplin geführte Festversammlung im Stadtsaal war durch ihre statuarisch vorgegebene Berichterstattung informativ und des Jubiläums wegen sehr detailreich. Ihr wohnten von Stadtseite der Stadtamman, Hansruedi Hottiger, sowie der neue Stadtschreiber Fabian Humbler bei, aber auch Brigitte Albisser vom Stadtmarketing und Sonja Peter vom Stadtbüro. Leider mussten sich die beiden Ehrenzofinger entschuldigen lassen, dafür waren Träger des Ruban d’honeur anwesend: Alexander Wili v/o Papst, Robert Develey v/o Dream-it und Paul Ehinger v/o Wecker. Unter den bekannten Gesichtern traf man auch ehemalige Centralpräsidenten, nämlich Adolf Fäs v/o Chico (CP 1991-94), Hansjörg Werder v/o Take it easy (CP 1994-1997), Claude-Alain Mayor v/o Balööri (1997-2000), Philippe Loup v/o Sein d’où (2009-2012) und Arthur Einsele v/o Obelisk (2012-2015.

Bei verschiedenen Gelegenheiten – so am Behördenapero, am Montagsbankett und auch an der Festversammlung – wurde das überaus gute und intensiver gewordene Verhältnis zwischen der Verbindung und ihrer Bundesstadt hervorgehoben. Das wird sich auch am Jubiläumsfest, im Stadtgeschenk und in der Festschrift zeigen. Und natürlich ist das OK, das für das Fest die Vorarbeit leistet, bewusst gemischt zusammengesetzt.

Cortège mit anschliessendem Festakt, freundschaftliche Geselligkeit und Gesangesfreude prägten wie immer den Charakter des Festes. Und das Fest war natürlich auch ein Ohrenschmaus, dafür sorgten Andreas Friedrich v/o Terzli (Carillon), die Stadtmusik Zofingen und der Tambourenverein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nine + one =