Wenn Normannen das Berner Zofingerhaus stürmen

Seit Jahrzehnten pflegen die Zofinger eine tolle Freundschaft mit den Farbenbrüdern der Normannia in Tübingen, was immer wieder zu ausgelassenen Festen mit hochgehenden Wellen führt. Am 17. März 2017 war es wieder soweit, im Berner Zofingerhaus wurde zuerst gefuttert und dann tüchtig pokuliert. Die Normannia war 1841 gegründet worden als Verbindung nach dem Lebensbundprinzip, ohne Verbandsdach darüber. Die Unterscheidung von Burschen und Füchsen fiel weg, nicht aber die Pflege von viel Poesie. Wer die Freunde in Tübingen je besucht hat, vergisst weder ihr tolles Haus noch ihre Kunst auf dem Stocherkahn.

Das Geschenk, das Adrian Kägi v/o Histo-Gramm als Präsident von seinem Tübinger Amtskollegen Fabian Bartoszek entgegennehmen durfte: ein chic getunter Helm in den deutschen Farben – für alle Fälle von Festgetümmel. Es wurde einmal mehr ein übermütiger und überaus witziger Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sevenundsixty + = 74